02.03.13

Auskotzblog

Heute mal wieder ein kleiner Auskotzentry und das auch auf Deutsch.. bin zu faul, dass ganze auf English zu schreiben und ausserdem kann ich mich auf Deutsch eh besser ausdrücken..

Erstmal..
ist es etwas zum Thema Buchblog und das schreiben von Rezensionen. Ich hatte letztens erst etwas auf meinen Blog dazu stehen, was ich gerne noch einmal wieder holen kann..
hier also erstmal der Entry von damals.


was genau sind eigentlich Rezensionen?
Ich glaube, jeder hat eine andere Meinung, was das Thema Rezensionen angeht..
Für mich persönlich ist es eine Möglichkeit, die gelesenen Bücher noch einmal Revue passieren zu lassen. Wobei ich letztens eines meiner Bücher ein weiteres Mal gelesen habe und bei der Rezension gedacht habe:
 "Und dieses Buch fand ich jetzt warum so toll?" XD
Oft genug mache ich mir schon während des Lesens Gedanken, schreibe mir in meinem kleinen "Rezensionsbuch" Stichpunkte auf, was mir auf den gelesenen Seiten gefallen hat.
Denn mal ehrlich, Klappentext abschreiben und mir den Text nur ein wenig anders zurecht legen kann ich auch.
Und wenn die ganze Rezension dann nur so vor Rechtschreibfehlern strotzt, fragt man sich echt, warum diese Person, die Rezension überhaupt online gestellt hat.
Damit man sagen kann "Oh toll.. ich habe mich der Buchbloggergemeinde angepasst. Ich habe nun auch einen Buchblog!"
Und wenn ihr schon Rezensionen schreibt, schreibt auch eure EIGENE und schaut nicht bei anderen ab, um dann zu sagen, ihr habt selbst etwas verfasst.
Das sieht kein Blogger gerne, der sich die Mühe macht und ein Buch analysiert.. ( und ja, auch ich habe schon etwas aus einer meiner Rezensionen gefunden, was lediglich etwas umgeschrieben wurde.)
Ehrlich Leute, da kommt mir die Galle hoch und alles andere gleich mit! 


Dieser Meinung bin ich auch heute noch, denn ich bekomme es jeden Tag mit und spricht man besagte Person dann sogar noch darauf an, wird der Kommentar gleich gelöscht und Stellung genommen schon lange nicht. 

Außerdem nervt es mich gerade tierisch, dass man mir vorschreiben will, wann ich wo zu antworten habe, mich im Gegensatz aber oft tagelang hinhält.
Klar, ich habe auch manchmal keine Lust direkt zu antworten und gerade bei Animexx stehen meine RPGs schon länger ( Verzeih mir, oh grosses Waru.. oô) , aber wenn man schon online ist und gefragt wird, wann man dann mal wieder playt, wird einfach gesagt, dass man keine Lust hat, aber im nächsten Augenblick doch mit anderen Chars die ganze Nacht gespielt. Am nächsten Tag wird MIR aber vorgeworfen, dass ich ja mal wieder antworten könnte.. hallo?!
Man kann mir auch anders zeigen, dass man mit mir nicht schreiben oder spielen will, ganz ehrlich.

Ein Punkt der mir auch aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass einige ihre Freunde scheinbar immer noch nach dem aussuchen, was sie gerade hören oder welchem Fandom sie gerade angehören oder wieviel sie von ihrer Lieblingsband wissen.
Mir persönlich ist es völlig egal, wer was hört, wer was gerade toll findet oder wer weiss, welche Unterwäsche sein Lieblingsstar trägt und nur weil der andere etwas toll findet, was ich vielleicht gar nicht mag, kann ich doch trotzdem mit der Person schreiben, mich unterhalten.. aber nein, ignorieren ist da vermutlich echt einfacher oder man kriegt Sätze zu hören wie "Oh Scheisse echt.. du magst das nicht mehr? Dann weiss ich ja gar nicht mehr, worüber ich mich mit dir unterhalten soll?"
Gibt es nur ein Thema, worüber man sich unterhalten kann? Muss man sich darauf zu festfahren?
Offen sein für neues scheint scheinbar nicht mehr in der Mode zu sein, eher wird einfach gesagt "Nee, die kenn ich nicht, die hör ich nicht, die mag ich nicht.", anstatt dass man sich einfach mal selbst ein Bild davon macht, bevor man große Töne spuckt.

 Tschakka, die Bratwurst.. ich habe gesprochen.

Shou