28.12.13

Bla Bla Bla und Sülz..





ich hatte es ja schon angedeutet, dass noch ein Eintrag kommt und der soll hiermit nun auch erfolgen. Ich weiss noch nicht mal genau, wohin der Eintrag mich führt und was am Ende dabei rauskommt, aber ich hatte in den letzten Tagen bzw. eher Nächten sehr viel Zeit zum Nachdenken.

Vor ein paar Tagen meinte man mich angehen zu müssen, da meine Tweets oder Statusbeiträge ja soooo negativ wären und ich ja nichts positives posten würde. Kurz gesagt: Ich bin ein Emo!
Ist mir zwar neu, aber gut. Besagte Person hat von meinem Leben keine Ahnung, besagte Person hat keine Ahnung von dem, was tagtäglich in meinem Leben passiert und meint, anhand von Tweets und dergleichen zu wissen, wer oder was ich bin?!
Ich habe genug positive Momente in meinem Leben, ich habe echte und wahre Freunde, die mich oft genug zum Lachen oder auch nur zu einem kurzen Lächeln bringen.
Nur weil mir nicht täglich die Sonne aus dem Arsch scheint und ich auch der Realität ins Auge blicken muss, weil mir nicht alles in den Arsch gesteckt wird,bin ich gleich ein Emo?
Ich muss nicht jeder meiner positiven Momente mit der Welt teilen und ich teile auch gewiss nicht jeden negativen Moment mit der Welt.
Wenn ich der Meinung bin, es geht mir etwas durch den Kopf, es beschäftigt mich etwas, dann schreibe ich darüber, in welcher Hinsicht, aber in dem Fall gilt gerade echt: "Wer keine Ahnung hat, sollte einfach mal die Fresse halten!!!"

Allgemein werde ich mir bis zum Ende des Jahres genau überlegen, für welche Freundschaft oder Bekanntschaft überhaupt noch Platz in meinem Leben ist.
Bei einigen habe ich das Gefühl, dass man sich - wie man so schön sagt - einfach auseinander gelebt hat, dass dort einfach kein Platz mehr für mich im Leben des anderen ist.
.. was mitunter auch an den wechselnden Interessren liegt, aber warum soll ich bei einigen für etwas Interesse heucheln, womit ich einfach nichts anfangen kann.
Warum soll ich im Gegenzug eine Freundschaft aufrecht erhalten, wenn von der anderen Seite nichts zurück kommt oder wenn man bei einem Thema, mit welchem man eben nichts ( mehr) anfangen kann, nur ein lapidares "Dann weiss ich ja gar nicht, worüber mich mich überhaupt noch mit dir unterhalten soll....", an den Kopf geknallt bekommt. 

Warum soll ich immer den Anfang machen und jemanden anschreiben, wenn dann doch nichts zurück kommt?
Warum soll ich mich dann hinterher doch wieder anpampen lassen, ich würde mich ja nicht um besagte Freund - oder Bekanntschaft kümmern?
Es gibt Personen, mit denen schreibt man zwar mal tagelang nicht, aber dennoch weiss ich, dass ich mit ihnen reden kann, dennoch weiss ich, dass sie da sind. Das Gefühl habe ich bei einigen anderen schon lange nicht mehr.
Unter einige Freund-/Bekanntschaften werde ich mit dem neuen Jahr einen Schlussstrich ziehen, bei denen es in meinen Augen keinen Sinn mehr hat.

In dem Sinne, einen guten Rutsch und wer mich nächstes Jahr am Arsch lecken kann, wirds merken!

Yuu


Kommentare:

  1. Richtig so! Wurde aber auch mal Zeit... du Emo! :-* Ich hab mich gerade echt schlappgelacht, als ich das Wort gelesen habe!!! *grööhl*
    Na ja wie dem auch sei: Zieh deine Konsequenzen! Lass dich von niemandem runterziehen. Und wer dir nicht gut tut: Wech damit!!! :)
    Ach ja, Brief wird morgen auf den Weg geschickt!

    HDL

    AntwortenLöschen
  2. Nur weil man mal ein paar negative Sachen schreibt ist man doch nicht gleich ein Emo! O__O Wer kommt denn auf so einen Müll?! Ich bin immer wieder erschüttert mit was für dummen Menschen du dich rumschlagen musst. >___<

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen.