15.08.15

Leben in der Öffentlichkeit - ja oder nein?

Guten Abend ihr Lieben,

während ich am Mittwoch meinen freien Tag genutzt habe, um ein paar Blogeinträge vorzubereiten - wozu auch dieser gehört - habe ich mir mal wieder Taff angesehen.
Diese Art von Berichterstattung mag ich gerade mit den dortigen Moderatoren total gerne und sehe sie mir gerne an, wenn ich daheim bin und Zeit dafür finde.
Dieser Beitrag wird auch wieder automatisch online gehen, da an diesem Samstag mein Arbeitstag bereits um 7 Uhr beginnt.



Bei einem Magazin wie Taff geht es neben den Geschehnissen, die das Tagesgeschehen beinhalten, auch hauptsächlich um das Leben der Stars & Sternchen und genau diese sollen heute Teil meines Beitrages sein.

Ich glaube, die meisten von euch, haben sich schon mal gefragt, wie es sein würde, ein solches Leben in der Öffentlichkeit zu führen.
Wie es wäre, berühmt zu sein und quasi ein Leben in Saus und Braus führen zu können, denn seien wir doch mal ehrlich: Wer hat sich nicht schon mal gefragt, wie es wäre, sich einfach kaufen zu können, was man gerade möchte, ohne einen Blick auf sein Bankkonto werfen zu müssen.

Natürlich wurde auch den - meisten - inzwischen berühmten Stars & Sternchen nicht alles in die Wiege gelegt und sie haben sich ihr Geld hart erarbeiten müssen, aber so manch einer von uns gehört doch zu den Leuten, die sich gefragt haben, wie solch ein Luxus - Leben sich wohl anfühlen würde.

Ich persönlich habe auch schon ein paar Mal darüber nachgedacht und auch, wenn es jetzt vielleicht irgendwie ein bisschen komisch klingt und ich mit meinem derzeitigen Lebensverlauf eigentlich ganz zufrieden bin, habe ich für mich persönlich folgende Erkenntnis gewonnen: Ich möchte zwar manchmal ein Teil des Geldes besitzen, aber nicht das Leben eines Stars.

Ich möchte nicht jeden Tag auf Schritt und Tritt verfolgt werden, unter Beobachtung stehen.
Ich möchte nicht für jede meiner Taten, Handlungen oder manchmal sogar Gedanken Rechenschaft ablegen müssen.
Klar, eine Person, die in der Öffentlichkeit steht, lebt quasi durch ihre Fans, durch Erfolge und Reporter, die über sie berichten, aber für mich persönlich wäre so ein Leben nichts.

Ein Leben in der Öffentlichkeit hat seine Vor - und Nachteile und im Falle von Lady Di hat man damals sehen können, dass es auch recht schnell in eine Richtung gehen kann, die für alle Beteiligten tiefe Wunden hinterlässt, die niemand mehr kitten kann.

Als Prominenter hat man sicherlich die Möglichkeit, noch öfter durch die Gegend zu reisen, als wir "Normalos" das können, hat mehr Möglichkeiten, bestimmte Dinge zu erleben oder zu bekommen, aber ich finde so ein Leben als Mensch in der Öffentlichkeit bringt auch sehr viele Nachteile mit sich.

Dauernde Belagerung durch Paparazzi oder Fans, welches manchmal sogar bis hin zum direkten Stalking geht. ( Auch wenn das auch Personen passieren kann, die nicht so dermaßen in der Öffentlichkeit stehen. )
Oftmals bekommt man über die Medien mit, dass Alkohol und Drogen, bis hin zu Selbstmorden eine Rolle in dem Leben eines manches Stars spielen und auch, wenn das in unser aller Leben genauso sein könnte, ist es in der Traumfabrik Hollywood meiner Meinung nach noch ein bisschen heftiger.

Wie steht ihr dazu?
Möchtet ihr ein Star und überall auf der Welt bekannt sein?
Was sind für euch die Vor - und Nachteile bei so einem Leben in der Öffentlichkeit?
Möchtet ihr reich und berühmt sein? Oder nur eines von beiden?
Lasst es mich doch wieder in den Kommentaren wissen.
 
Melanie


Kommentare:

  1. Guten Morgen ^^


    ★Wie steht ihr dazu?
    - Naja, im Grunde genommen, kann ich mich dir voll und ganz anschließen. Für mich wäre so ein Leben definitiv auch nichts und ich bewundere jeden, der sowas gerne macht bzw. sich dabei auch wohl fühlt. Vor allem aber, bewudere ich dann auch die jenigen, die sich selbt treu bleiben und nicht abheben oder eingebildet werden. Wir sind schließlich alle nur Menschen.

    ★Möchtet ihr ein Star und überall auf der Welt bekannt sein?
    - Ehrlich gesagt nicht. Wie schon gesagt, das wäre sicher absolut nicht meine Welt. :/

    ★Was sind für euch die Vor - und Nachteile bei so einem Leben in der Öffentlichkeit?
    - Hmm... Da habe ich noch gar nicht so wirklich darüber nachgedacht. Zumindest was die Vorteile angeht. Nachteil für mich wäre das, was du auch oben schon genannt hattest. Dass man eben immer und überall verfolgt wird, zum Teil auch ungefragt fotografiert wird und für alles mögliche Rechenschaft ablegen muss. Nein danke, sowas brauche ich nun wirklch nicht. :/

    ★Möchtet ihr reich und berühmt sein? Oder nur eines von beiden?
    - Reich? Gerne... Wer nicht?
    - Berühmt? Nein Danke, ich verzichte! :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich hätte gerne das Geld um ohne Sorge leben zu können, aber reich sein, muss ich nicht unbedingt. Ich denke ann verliert man auch oft seine Wertschätzung und das will ich auf keinen Fall! Klar, ich kann sagen, dass ich mich dann nicht vom Charakter vrändern würde und nicht abgehoben werden würde, aber das kann niemand zu 100% sagen!
    Berühmtheit hat Vor und Nachteile. Zum einen kann man seine Berühmtheit ja auch positiv einsetzen, das wäre für mich schon erstrebenswert und ich würde versuchen, dass ich daraus einen Nutzen für weniger privilegierte Menschen ziehen kann. Auf der anderen Seite ist es sicher auch anstrengend immer unter aller Augen zu stehen, auch wenn es bekanntlich einige Stars gibt, die es schaffen, da kaum ein Thema zu sein, auch mit großer Berühmtheit.
    Ich kann also weder klar mit ja oder nein antworten, ob ich gerne Berühmt wäre.

    AntwortenLöschen
  3. Für mich wäre das größte Problem, dass Beziehungen oberflächlich werden.
    Die Menschen wollen mir dir befreundet sein, weil man im Rampenlicht steht oder etwas besonderes ist und nicht aufgrund deiner Persönlichkeit.
    Darunter habe ich in Japan sehr gelitten.

    Es ist aber schon ein cooles Gefühl, wenn man Fans hat, die einen bekreischen, wenn man irgendwo auftaucht. Das hatte ich früher mal in Berlin. *g*

    Wenn ich irgendwann mal in einem Café arbeiten sollte, dann würde ich es mir schon wünschen, dass meine Gebäcke sich einen Namen machen und ich so bekannt werde.
    Und wenn mein Blog etwas bekannter wird, dagegen hätte ich auch nichts. :-)

    Wobei dieses "bekannt sein" nichts mit Reichtum zu tun hat.

    Und bei dir ging es ja um reich und berühmt, oder?

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen.