10.08.15

sometimes is walking away the best decision

Hallo, meine Lieben...

auch heute möchte ich euch wieder einen neuen Beitrag veröffentlichen, welcher vielleicht einigen ein paar Hoffnungen nehmen wird, welcher vielleicht einigen sauer aufstoßen wird, aber das ist nun mal meine eigene persönliche Meinung momentan und ich glaube, es wird nicht passieren, dass ich sie in naher Zukunft ändere.

Wie ihr durch vorherige Beiträge vielleicht wisst, habe ich im März diesen Jahres eine für mich bis dahin sehr wichtige Freundschaft beendet, weil ich mit den Umständen dieser Freundschaft, mit dem Verhalten dieser Freundin einfach nicht mehr klar kam.
Ich habe mich emotional immer mehr von dieser Freundschaft entfernt und schließlich den Schlussstrich gezogen, der aus meiner Sicht schon viel früher nötig gewesen wäre.
Aus ihrer Sicht natürlich nicht, aber das ist eine andere Geschichte und alles, was genau in dieser Freundschaft gewesen ist, gehört hier nicht direkt an die Öffentlichkeit.

Jedenfalls hat mir der Bruch dieser Freundschaft gezeigt, dass ich einfach niemanden mehr so nahe an mich heranlassen möchte.
Es gibt zwar Personen, die mir wirklich nahe sind, aber so richtig nahe, dass ich sagen würde "Ohja, das ist meine beste Freundin, ihr vertraue ich blind.", möchte ich einfach niemanden mehr an mich heranlassen.
Ich weiß - wie gesagt - dass ich einigen, die sich vielleicht genau diesen Satz von mir erhoffen, damit etwas vor den Kopf stoße, sie vielleicht sogar verletzte, aber es ist einfach besser so: Für mich.

Ich selbst habe einfach keine Lust und vor allem keine Kraft mehr, jedesmal wieder enttäuscht zu werden. Gerade in den letzten Tagen und Monaten habe ich es wieder bewusst erfahren, aber das ist eben eine andere Geschichte.


Jedenfalls gilt für mich in Zukunft der Satz ..

"I lost my best friend a while ago, but I don't need a new one. Sorry."

Akzeptiert es oder lasst es sein oder handelt auf eure Weise darauf.
Sometimes is walking away the Best Decision.

Bye,
Melanie