28.03.16

[Gelaber] Ostern & Co

Heute ist Ostermontag und weil mir gerade ein wenig langweilig ist, habe ich beschlossen, euch davon zu erzählen, wie meine Ostertage so verlaufen sind.

Karfreitag war ich total faul und habe eigentlich auch nur faul rumgelegen und mich darüber aufgeregt, dass nichts wirklich interessantes im Fernsehen kommt.
Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, auf dem ich bei.. ich glaube, SIXX war's, gelandet bin und auf die Serie Reign gestoßen bin.
Dort lief gerade die allererste Folge und irgendwie hatte die es mir so sehr angetan, dass ich bereits fast die erste Staffel komplett gesuchtet habe.
Ich bin ja eigentlich nicht so wirklich der Serientyp, aber die Serie hat es mir gleich angetan. Vermutlich weil mich die Zeit an sich, die Geschichte Frankreichs an sich, egal zu welcher Zeitepoche sehr fasziniert.

Am Samstag war ich dann erst von 6 - 14 Uhr arbeiten und hab mich so manches Mal wirklich innerlich gefragt "Warum habe ich mich doch jetzt gleich noch entschieden, in den Einzelhandel zu gehen?" xD
Aber das Thema an sich werde ich hier nicht vertiefen, es reicht, wenn ich mir innerlich die Frage gestellt habe - und auch beantworten konnte. *g*

Am gestrigen Sonntag hatte ich eigentlich so gar nicht mit der Zeitumstellung meine Probleme. War eigentlich, alles wie immer. Meine Uhren haben sich - bis auf die für die Heizung im Wohnzimmer - von selbst umgestellt.
Ich hab den gestrigen Morgen dann genutzt, um zwei Briefe zu beantworten und auch mal wieder ein wenig Tagebuch zu schreiben, was mir schon ganz gut getan hat, obwohl ich das Chaos in meinem Inneren irgendwie nicht ganz beseitigen konnte.
Den Nachmittag habe ich dann mit meinen beiden Männern bei meiner Tante und meinem Onkel verbracht.
Und auch, wenn gerade sein Anblick manchmal ein regelrechtes Stich ins Herz für mich ist, habe ich diese Momente sehr genossen. Sie sind einfach so kostbar geworden mit den Menschen, die für mich mehr Vater und Mutter in den letzten Jahren waren, als meine eigenen Eltern es je sein werden.

Heute .. haben mein Mann und ich uns erst ein wenig um den Haushalt gekümmert, ich habe mich danach meinen Prüfungsbögen gewidmet und er hatte eigentlich in den Keller gewollt.
Keine 5 Minuten später stand er allerdings wieder in der Wohnung, um mir mitzuteilen, dass es in unserem Keller tropft.
Ja super, dachte ich nur, sowas braucht man ja auch an Ostern. ôo
Nachdem ich ihn kurz in den Keller begleitet hatte, habe ich beim Notdienst angerufen, allerdings hatte ich das Gefühl, dass der eine andere Vorstellung von Notdienst hat, als ich.
Er sagt mir lediglich, dass er ja heute nicht mehr rauskommen würde oder könnte oder was auch immer und ich soll ja - wenn ich kann - bis morgen einen Eimer unter das Loch im Rohr stellen. Er meldet sich dann morgen noch mal. oô
Nett, nicht wahr?
Gesagt getan, nun steht ein Eimer unter dem Rohr, welches fröhlich vor sich hin tropft und ich bin echt gespannt darauf, WANN sich der nette Herr morgen meldet. x.X

Danach habe ich mir erneut noch ein wenig die Seele aus dem Leib geschrieben, bin bei meinen FF's jedoch kläglich gescheitert und versuche mich nun am RP schreiben, nachdem schon eine Rezension online gegangen ist.
In dem Sinne - Frohe Ostern oder was auch immer.

Melanie

1 Kommentar:

  1. Ich bin ein totaler Serienjunkie. Muss ich ja zugeben. Reign kenne ich allerdings nicht.
    Ich habe mich Ostern gefragt, wie viel mir eigentlich meine Familie bedeutet. Wenn Eltern und Geschwister nicht mehr wären, würde mir doch etwas fehlen, denke ich. Aber dennoch habe ich derzeit nicht so die Lust, meine Freizeit mit ihnen zu verbringen. Schon komisch. Ich sollte noch mal in mich gehen. Denn ich möchte nichts bereuen müssen.
    Dein Ostern klang doch ganz nett. Von allem etwas. Leben pur. :-D
    Ich wünsche dir einen schönen April. Die Sonne scheint nun wieder länger, da kann das Leben nur heller werden. :-)
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen.