24.06.17

Ich bin ich... und das ist gut so.

Hallo, meine Lieben ..
Wenn ich mit diesem Post auf Missfallen stoße, ist mir das ehrlich gesagt, relativ egal.
Ich schreibe auf, was mich beschäftigt.
Es stört? Schön, ihr müsst es ja nicht lesen.
In letzter Zeit wird mir oft vorgeworfen, ich hätte mich ja so verändert.
Ich wäre total egoistisch und sarkastisch geworden. Ja, regelrecht schlecht gelaunt.
Freuen, kann ich mich für Freunde und Bekannte auch nicht mehr, bei bestimmten Dingen.
Sorry, aber worüber ich mich freue und worüber nicht, ist immer noch mir überlassen.
Und wann ich es nach aussen lassen sowieso. Und ganz ehrlich, gerade bei einer Person weiß ich, dass sie es nicht mal ertragen würde, wenn ich wirklich sage bzw. schreibe, was ich denke.
Diese direkte Art, die die erwartet, würde sie nicht mal zwei Sätze lang ertragen. Das habe ich gestern erst wieder gemerkt. Ich wäre schneller blockiert, als ich meinen eigenen Namen schreiben kann.
Wie ging dieser Satz "An mir mögen alle, dass ich immer so direkt bin. Bis ich es dann wirklich bin!"
Um aber auf das Wesentliche einzugehen, die "Vorwürfe", die ich oben schon genannt habe.
Ist es egoistisch, wenn ich mir einfach Zeit für mich nehme?
Ist es selbstlos, wenn ich nicht sofort zwei Sekunden nach einer Nachricht im WhatsApp oder so antworte?
Ist es Sarkasmus, wenn ich ehrlich bin?
Ist es schlechte Laune, wenn ich frei nach Schnauze antworte?
Aber soll ich euch etwas sagen: Ich habe momentan nicht mal schlechte Laune!
Ich habe derzeit Urlaub, nutze jede freie Minute, um meinen Drahtesel zu quälen.
Erste Erfolge zeichnen sich ab. ( Trotz solcher Kommentare, wie im letzten Post. )
Ich habe heute morgen meine Vertragsverlängerung unterschrieben und privat die beiden besten Männer der Welt an meiner Seite.
Ich habe jeden Tag Momente, die mich zum Lächeln bringen.
Auch von Personen, die niemals erfahren werden, wie oft sie das jeden Tag tun.
Kurz gesagt: Ich bin momentan einfach glücklich.
Aber vielleicht ist auch das bei einigen das Problem: Es stört sie, wenn ich glücklich bin und sie nicht.
Und für solche Leute ist in meinem Leben einfach kein Platz mehr. Das wird sich in Zukunft sicherlich herauskristallisieren und ich werde Kontakte reduzieren.
Weil es mein Leben ist.
Und wenn das aus Sport treiben und gucken besteht, ist das eben auch so.
Pippi sagte schon, sie lebt ihr Leben, wie es ihr gefällt. Widieitt bumm bumm.
Gratulation an jeden, der bis hierhin gelesen hat. Und danke an jeder, der mich so akzeptieren kann, wie ich bin.
Mit allen Launen, mit allen Leidenschaften und allem, was mich sonst noch ausmacht. 
Einen schönen Tag noch,
Mella 

1 Kommentar:

  1. Huhu!
    Hier kommt ein Kommi von mir- als erstes: Das ist dein Blog. Die Sachen die du hier postest müssen nicht immer allen Leuten gefallen. Wer etwas nicht lesen will soll es einfach wegklicken. Dafür ist das Internet da.

    Zweitens: Also das du dich für irgendjemanden oder irgendetwas freust ist kein Zwang. Das darf man immer noch selber entscheiden! Ich kann hierzu ein Beispiel nennen. Eine Freundin ist schwanger geworden. Da ich weiß was alles in ihrem Leben schief läuft konnte ich mich nicht für sie/mit ihr freuen. Ich war eher unbequem und habe unbequeme Fragen dazu gestellt. Das war natürlich nicht gerade förderlich für die Laune...

    Drittens: Ich glaube nicht, dass man egoistisch ist, wenn man zB mal nicht am Handy/Whats App/etc erreichbar ist. Ich für meinen Teil habe den ganzen Schnick Schnack gar nicht xD Kein Facebook, kein Whats App... nicht mal ein Smartphone und ich LIEBE ES! Und wie oft bin ich nicht erreichbar?! Ich glaube man sollte solche Kontakte nicht all zu ernst nehmen. Die meisten haben einfach kein RL, keine Hobbies, keine Family [...] und wissen mit ihrer Zeit nichts besseres anzufangen. Man sollte lieber raus gehen, die Natur genießen, Menschen im RL kennenlernen, was leckeres essen [...] als dauernd am Phone zu hängen. Dieses oberflächliche Geschreibe BRAUCHT KEIN MENSCH. Darauf kann ich auch gut und gern verzichten.

    Viertens: Man muss nicht immer gut gelaunt sein. Der Mensch ist eben keine Maschine. Und ganz ehrlich: Im Moment gibt´s genug Gründe mal nachdenklich, traurig, wütend, schockiert, hoffnungslos [...] zu sein. Das Leben ist schließlich kein Ponyhof!

    Bleib einfach wie du bist, lass dich nicht zu sehr von anderen stressen oder deine gute Laune vermiesen. Glückwunsch zur Vertragsverlängerung & hab noch einen schönen Rest- Urlaub ^^

    LG Motte

    PS: Mail kommt vielleicht Ende der Woche. Weiß noch nicht ^^" Ich will ja auch was zu erzählen haben!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen.